Übertragbare Krankheiten und Impfungen

Logo Kanton Bern / Canton de Berne
Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI)
  • de
  • fr

Übertragbare Krankheiten und Impfungen

Der Schutz der Bevölkerung vor Infektionskrankheiten ist eine wichtige Mission des Kantonsärztlichen Dienst. Er leitet die notwendigen Massnahmen zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten ein (z.B. bei Masern-Epidemien, ansteckender Lungentuberkulose oder bei Meningokokken-Infektionen).

Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten oder mit beauftragten Organisationen. Der Kantonsärztlicher Dienst überwacht die Infektionskrankheiten mittels Meldungen sowie epidemiologischen Abklärungen bei Ausbrüchen und mittels Bestimmung der Durchimpfung.

Obligatorische Meldung für Ärztinnen und Ärzte

Aufgrund des Epidemiengesetzes und der Meldeverordnung hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ein obligatorisches Meldewesen aufgebaut.

Das Meldewesen liefert Daten zu bestimmten Infektionskrankheiten. Ärztinnen und Ärzte wie auch die diagnostizierenden Labors sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Beobachtungen zu bestimmten Infektionskrankheiten dem Kantonsarztamt zu melden.

  • Online-Meldesysteme

Impfungen

Das Bundesamt für Gesundheit stellt für die Bevölkerung Fachinformationen sowie Richtlinien und Impfempfehlungen zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Seite teilen
  • Website-Empfehlung: Übertragbare Krankheiten und Impfungen
Gesundheitsamt
Kantonsärztlicher Dienst – EPI
Rathausgasse 1
3000 Bern 8
Tel. +41 31 636 43 85Kontaktformular