Logo Kanton Bern / Canton de BerneGesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI)
  • de
  • fr

Rettungswesen

Wir sorgen dafür, dass sich Bernerinnen und Berner im Notfall auf ein gut aufgestelltes Rettungswesen verlassen können – dazu gehören Rettungsdienste und die Sanitätsnotrufzentrale 144.

Die Rettungsdienste sind die ersten, die an Ort des Geschehens eintreffen. Sie kümmern sich um Patientinnen und Patienten bis zur Übergabe an ein Spital.

  • Pro Jahr werden im Kanton Bern rund 35‘000 Notfalleinsätze durchgeführt.
  • Rund 500 Mitarbeitende sind im Einsatz, sie verteilen sich auf ungefähr 330 Vollzeitstellen.
  • Über 70 modern ausgestattete Rettungsfahrzeuge sind im Einsatz.
  • Die Mehrheit der Rettungsdienste ist Spitälern angeschlossen.
  • Die Ambulanz Region Biel AG ist eine selbständige Aktiengesellschaft und die Schutz und Rettung Bern ist Teil der städtischen Verwaltung.

Wir vom Gesundheitsamt (GA) sorgen für 

  • Betriebsbewilligungen für Rettungsdienste
  • Abschluss der Leistungsverträge mit den Rettungsdiensten
  • Abschluss der Leistungsverträge mit der Sanitätsnotrufzentrale 144

Das Rettungswesen ist Bestandteil der Versorgungsplanung gemäss SpVG.

Rettungsdienste des Kantons Bern

Die folgenden Rettungsdienste sind zum Betrieb zugelassen:

Koordinierter Sanitätsdienst

In ausserordentlichen Situation oder bei einem Grossereignis erweitern wir nach Bedarf die Mittel des öffentlichen Gesundheitswesens und setzen auf den Koordinierten Sanitätsdienst (KSD). So können wir im Notfall die Kapazitäten von Spitälern erweitern. Hierfür arbeiten wir zum Beispiel mit Zivilschutz und Armee zusammen.

Zu unseren Aufgaben gehören:

  • koordinierten Einsatz von Sanitätspersonal, sanitätsdienstlichen Einrichtungen und Rettungstransportmitteln sicherstellen
  • koordinierte Verteilung von Sanitätsmaterial

Vorgaben des Bundes

Der Bund hat folgende Richtwerte für die optimale Versorgung und Behandlung möglichst vieler Patienten bei einem Grossereignis festgelegt: 

in 6 Stunden muss der Patient im Spital eingeliefert und in 24 Stunden behandelt sein

Im Kanton Bern stehen rund 7000 geschützte Patientenplätze zur Verfügung. Dies entspricht 0,72 Prozent der Einwohner. Die Bundesvorgabe von 0,6 – 0,8 Prozent geschützter Patientenplätze ist im Kanton Bern somit erfüllt.

Seite teilen