Logo Kanton Bern / Canton de BerneGesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI)
  • de
  • fr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

  • Die Fachstellen der offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) bieten ihre Angebote im Rahmen der geltenden Vorgaben und unter Einhaltung aller erforderlichen Schutzmassnahmen an.
  • Gemäss geltender COVID-19-Verordnung besondere Lage des Bundes gelten für Betriebe, die als «soziale Einrichtungen» eingestuft sind, z.T. weniger Einschränkungen. Laut Rechtsdienst des Bundesamts für Gesundheit BAG ist es im Ermessen der Kantone diese Einstufung vorzunehmen. Im Kanton Bern werden OKJA-Fachstellen der Gemeinden als soziale Einrichtungen eingestuft.
  • Die OKJA-Fachstellen verfügen über ein an ihre Gegebenheiten vor Ort angepasstes Schutzkonzept, welches den Standards der Branchenkonzepte genügt und etwaige kantonale Vorgaben beachtet. Der kantonale Verband offene Kinder und Jugendarbeit voja und der national tätige Dachverband offene Kin-der und Jugendarbeit DOJ stellen Musterschutzkonzepte bereit:
  • Musterschutzkonzepte des DOJ

  • Musterschutzkonzepte des Verbands voja

  • Im Rahmen der Aufsicht kontrolliert die zuständige kommunale Behörde die Einhaltung der Schutzkonzepte.
  • Good-practice Beispiele für Angebote unter Einbezug der aktuellen epidemiologischen Lage werden auf der Webseite der voja zu Corona wie auch auf dem Ideenpool OKJA und Corona des DOJ laufend gesammelt.
Seite teilen
  • Website-Empfehlung: Offene Kinder- und Jugendarbeit