Logo Kanton Bern / Canton de BerneGesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI)
19. November 2023
Zurück zur Übersicht

Gemeinsame Medienmitteilung des Kantons Bern, der Gesundheit Simme Saane AG und der Spital STS AG
:
Integriertes Versorgungsmodell «Gesundheitsnetz Simme Saane»: Stellungnahme zu den Abstimmungsresultaten vom 19. November 2023

Am 19. November 2023 haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinden Boltigen, Lauenen, Lenk, Saanen, St. Stephan und Zweisimmen im Rahmen von Urnenabstimmungen erneut über eine jährlich wiederkehrende finanzielle Beteiligung zur nachhaltigen Sicherung des integrierten Versorgungsmodells «Gesundheitsnetz Simme Saane» abgestimmt. Eine Gemeinde hat das Projekt abgelehnt.

Die Partnerorganisationen bestehend aus der Gesundheit Simme Saane AG (GSS), der Spital STS AG und dem Kanton Bern, vertreten durch die Gesundheit-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI), haben zur Kenntnis genommen, dass die Stimmbevölkerung der Gemeinden Boltigen, Lenk, Saanen, St. Stephan und Zweisimmen das Projekt «Gesundheitsnetz Simme Saane» angenommen und die Stimmbevölkerung der Gemeinde Lauenen die Vorlage abgelehnt hat.

Die Gemeinden haben festgelegt, dass alle sechs Gemeinden dem Geschäft zustimmen müssen, um das integrierte Versorgungsmodell «Gesundheitsnetz Simme Saane» mit einem Akutspital umzusetzen. Der negative Volksentscheid in der Gemeinde Lauenen hat damit zur Folge, dass nun ein ambulantes Gesundheitszentrum aufgebaut wird. Dies erfordert ein neues Versorgungskonzept, welches durch die Spital STS AG gemeinsam mit den Fachpersonen des Spitals Zweisimmen entwickelt und mit weiteren Partnern diskutiert sowie mit der GSI abgestimmt werden wird.

Seite teilen